Zuletzt aktualisiert: 6. September 2020

Du suchst nach deinem nächsten Traumurlaub, möchtest dem kalten Winter entfliehen und würdest lieber den ganzen Tag am Strand liegen? Wir haben ein besonderes Angebot für dich: die Bahamas. Dieses Stück Paradies ist zwar weit weg, aber einmal im Leben sollte jeder das Paradies erleben.

Die Bahamas überzeugen dich mit ihrem kristallklaren Gewässer, blauen Himmel und zahlreichen kleinen Inseln. Du kannst die Natur auf den Bahamas den ganzen Tag bewundern und Erinnerungen für deinen ganzen Leben sammeln.

In unserem großen Rundreise Bericht zu den Bahamas stellen wir dir die besten Rundreisen auf den Bahamas im Jahr 2021 vor. Wir vergleichen verschiedene Angebote von Rundreiseanbietern und zeigen dir, welche verschiedene Reisen angeboten werden. Außerdem beantworten wir dir alle wichtigen Fragen, damit du deine Reise perfekt vorbereitet starten kannst.

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Bahamas liegen zwischen dem Nordatlantik und der Ostküste Floridas und umfassеn mehr als 700 subtropische Inseln.
  • Auf den Bahamas entdeckst du erstaunliche Reihe von Stränden, Riffen, Wäldern und historische Städte und dieses Paradies ist nur 15 Stunden von dir entfernt.
  • Nassau, die Hauptstadt der Bahamas, ist ein magischer Ort für neue und wiederkehrende Besucher. Da kannst du die Festungen und ehemaligen Piratenhochburgen der Insel, den pittoresken Parlamentsplatz und den Supreme Court besuchen.

Rundreise auf den Bahamas: Die besten Reiseangebote

Damit auf deiner Rundreise auf den Bahamas auch garantiert nichts schief geht und du das traumhafte Land in vollen Zügen genießen kannst, haben wir für dich die besten Anbieter von Rundreisen herausgesucht und stellen dir einzelne Touren vor.

Die beste Nordtour auf den Bahamas

Ab Nassau wirst du abgeholt, um 8 Tage einige der schönsten Stellen auf den Bahamas zu entdecken- in Eleuthera and Abacos zwei Inseln verliebst du dich sofort. In kleinen romantischen Hotelanlagen genießt du deine Zeit da und gleichzeitig bieten dir die kleinen Städte da aller art Freizeitaktivitäten.

Bahamas 8-tägige Reise durch Norden

Bahamas 8-tägige Reise durch Norden

Eine 8-tägige Entdeckung Bahamas mit Start und Ende in Nassau. Alle wichtigen Naturschönheiten der nördlichen Out Island.




ab

3054,00 EUR

mehr info

Die beste Kreuzfahrt auf den Bahamas

Entdecke die verschiedenen Kabinenkategorien an Bord der Mein Schiff 1 bei dieser All-Inclusive Kreuzfahrt. Küche nach jedem Geschmack, Getränke jederzeit und schöne Momente- anders kannst du dir nicht wünschen. Und dies alles begleitet mit Abendunterhaltung und den schönen Inseln Bahamas.

10 Tage durch Karibik und Nordamerika

10 Tage durch Karibik und Nordamerika

10 Tage durch Nordamerika und Karibik mit Kreuzfahrt auf höchstem Niveau.




ab

2065,00 EUR

mehr info

Reisehighlights auf den Bahamas: Was du auf deiner Rundreise unbedingt sehen oder machen solltest

Die Bahamas bezaubern mit ihren natürlichen blauen Gewässern und schönen Urlaubszielen. Die Temperaturen des subtropischen Stücks sind sogar in den Wintermonaten immer nahe der 20 Grad und ganzjährig herrscht Wärme und sieben bis neun Sonnenstunden pro Tag.

Warum lohnt sich eine Rundreise auf den Bahamas?

Die Bahamas werden als ein Sehnsuchtziel beschrieben und das stimmt auf jeden Fall. Jeder, der an die Bahamas denkt, stellt sich die blauen Gewässer, viele Inseln und die süßen Tieren am Strand vor. Ja, die schwimmenden Schweine sind überall bekannt und beliebte Attraktion für die Urlauber.

Doch, die Bahamas bieten noch mehr: Die rund 12,5 Flugstunden sollen dich nicht erschrecken, die es dauert um dein Traumziel zu erreichen. Auf den Bahamas sind 700 Inseln zu finden, davon sind aber nur 30 bewohnt. Die Natur ist atemberaubend, die Resorts da sind einfach wahnsinnig und zahlreiche Aktivitäten warten auf dich.

Aus welchen Inseln setzen sich die Bahamas?

Bahamas sind ein Inselstaat im Atlantik. Sie liegen südöstlich der USA sowie nordöstlich von Kuba und werden geographisch zu Mittelamerika gezählt. Es gibt 700 bahamaische Inseln, von denen aber nur 30 bewohnt sind.

Nur auf 30 bewohnten Inseln auf den Bahamas ist das Tourismus entwickelt und können Touristen willkommen. (Quelle: pixabay.com / buckeybeth )

Zu den wichtigsten Inseln der Bahamas zählen:

  1. Abaco
  2. Acklins
  3. Andros
  4. Berry Islands
  5. Bimini
  6. Cat Island
  7. Crooked Island und Long Cay
  8. Eleuthera
  9. Exuma
  10. Grand Bahama
  11. Harbour Island
  12. Inagua
  13. Long Island
  14. Mayaguana
  15. New Providence
  16. Ragged Island
  17. Rum Cay
  18. San Salvador

New Providence

Diese Insel ist die bevölkerungsreichste Insel der Bahamas und dort befindet sich auch die Hauptstadt der Bahamas, Nassau. Auf der Insel wohnen nach letzter Zählung rund 250.000 Einwohner. Der Name New Providence leitet sich angeblich von dem 17. Jahrhunderts ab.

Landwirtschaft und Fischerei zählen zu den wichtigsten Faktoren für die lokale Wirtschaft und dadurch erreicht die Insel den internationalen Markt. Rund um die Stadt Nassau hat sich ein weltberühmtes Touristenzentrum entwickelt.

Auf New Providence kannst du an zahlreichen Aktivitäten teilnehmen und deine Zeit da richtig gut nutzen. Du kannst eine Stadttor durch Nassau machen oder eine Kreuzfahrt durch die schönen blauen Gewässer buchen.

Grand Bahamas

Grand Bahamas ist die zweitgrößte Insel nach Bevölkerungszahl. Sie ist von knapp 53.000 Personen bewohnt. Grand Bahamas ist nach drei Distrikten und sieben Stadtteilen unterteilt: East Grand Bahama, West Grand Bahama und Freeport.

Lucaya ist ein beliebtes Touristenziel, da die meisten großen Hotels sich dort befinden. Eight Mile Rock ist die größte Siedlung auf den Grand Bahamas. Es erstreckt sich über acht Meilen vom felsigen Ufer, daher kommt auch der Name.

Auf den Grand Bahamas kannst du erstens die Hauptstadt besichtigen oder an einer Tour teilnehmen. Landausflüge wie Kajak- oder Katamaranfahrt garantieren auch schöne unvergessliche Momente.

Welche sind die wichtigsten Städte der Bahamas?

Nassau

Nassau wird als das Herzstück von den Bahamas beschrieben. Die Stadt liegt auf der Insel New Providence und bildet das Verkehrs-, Banken- und Handelszentrum des Landes. In Nassau befindet sich auch der internationale Flughafen auf den Bahamas.

Die Stadt Nassau umfasst die Insel New Providence sowie einige kleine Inseln, vor allem vor der Nord- und Nordostküste, darunter Paradise Island. In Nassau wohnen ca. 250.000 Einwohner und damit ist es die meist bewohne Stadt auf den Bahamas.

Paradise Island ist ein Stadtbezirk von Nassau. Paradise Island ist bekannt für die große Hotelanlage Atlantis Paradise Island und seine zahlreichen Wasserparks, Poolanlagen, Strände, Restaurants, Kasinos und Aquarien.

Freeport

Mit ihrer Bevölkerungsanzahl von 30.000 Einwohnern ist Freeport die zweitgrößte Stadt auf den Bahamas. Im Vergleich zu Nassau ist Freeport ziemlich klein, bietet aber auch zahlreiche Möglichkeiten für einen abwechslungsreichen Tag.

Die Stadt befindet sich nur 170 Kilometer von Fort Lauderdale (Florida).

Welche Sehenswürdigkeiten gibt es auf den Bahamas?

  • Blue Lagoon Island: Die Insel befindet sich nur 5 km von Nassau entfernt und ist ein beliebtes Touristenziel, bekannt auch unter Salt Cay. Die Insel ist Heimat für Delfine und Seelöwen und bezaubert mit ihren klaren blauen Gewässern. Die Begegnungen mit Delfinen zählen zu den Top-Attraktionen auf der Insel.
  • Pig Beach: Ist eine unbewohnte Insel auf den Bahamas und befindet sich in Exuma. Der Name dieser Insel kommt von den dort lebenden Wildschweinen. Pig Beach ist viel besucht nur wegen den Wildschweinen, die frei im Wasser schwimmen.

Schwimmen mit den Meerschweinen bietet die Insel Exuma. Sie sind mit den Menschen vertraut und bleiben gern für Fotos (Quelle: pixabay.com / larsen9236)

  • Harbor Island: Ist bekannt durch die rosafarbenen Sandstränden, an denen du reiten könntest.
  • Das Junkanoo Kulturfest: Das Fest findet am zweiten Weihnachtsfeiertag statt und am Neujahrstag ist sein absoluter Höhepunkt- ein prächtiger farbenfroher Umzug durch die Straßen von Nassau. Die Menschen sind in lebensfrohen Farben angezogen und tragen festliche Masken.
  • Strohmärkte: Der Strohmarkt in Nassau zählt zu den größten Strohmärkten der Welt. Handgefertigte Körbe, Hüte, Taschen und viele andere Dinge werden aus Stroh hergestellt und verkauft.
  • Paradise Island: Diese Insel ist weltweit bekannt mit einem der größten Hotels Atlantis Paradise Island. Diese Anlage ist nicht nur die größte der Bahamas, sondern sie beherbergt auch das größte Meeresaquarium der Welt, ein riesiges Casino und diente sogar schon als Drehort für einen James Bond Film.

Der auffälligste Gebäudekomplex kommt in Sichtweite, lange bevor man die Brücke von Paradise Island her überquert. (Quelle: pixabay.com / Free-Photos)

  • Deans”s Blue Hole: Liegt in einer Bucht westlich von Clarence Town auf Long Island im Nordatlantik. Es gehört mit 202 m Tiefe zu den tiefsten Blue Holes der Welt.
  • Clifton Heritage National Park: Im Clifton Heritage National Park findest du Überreste des historischen und kulturellen Erbes von drei wichtigen Gruppen, die das Land geprägt haben: die Lucayaner, die Loyalisten und die Afrikaner.

Wie ist das Essen auf den Bahamas?

Die bahamaische Küche ist sehr exotisch, scharf und unvergleichbar aromatisch. Tropische Früchte, Meerestiere und Gewürze – sie bietet die ganze Bandbreite an.

Meeresfrüchte sind für die Bahamesen praktisch ein Grundnahrungsmittel, deswegen ist auch das Nationalgericht der Inseln eine ganz besonders beliebte Delikatesse: Conch, eine rosafarbene Meeresschnecke oder Hummer.

Hummer oder Lobster ist auch ein typisches Fischgericht auf den Bahamas. Es wird oft als Salat serviert. (Quelle: unsplash.com / Louis-Hansel)

Auf den Bahamas kannst du allerart frische Meeresfrüchte probieren, die authentisch und natürlich frisch vorbereitet sind. Eine Geschmackexplosion ist immer garantiert. Zu den attraktiven Süßspeisen gehören „Guava Duff“, süße Zimtschnecke, „Jonny Cake“, ein mit Butter überzogenes Maisbrot, leckere Kokosnuss-Rum-Puddings und erfrischende Limonenkuchen.

Selbstversorgung

Rund um den bahamaischen Märkte kannst du unterschiedliche Köstlichkeiten aus der bahamaische Küche probieren: Mais- oder Kokosbrot, Polenta, Peas´n Rice oder Pommes.

Die Lebensmittel auf den Bahamas sind aber generell teuer. Hier wächst nichts, alles wird importiert und ist dementsprechend teuer. In den Supermärkten sind die Preise generell überall hoch.

Welche kulturellen Besonderheiten gibt es auf den Bahamas?

Über 350 000 Menschen leben auf den Bahamas. Mehr als 80% der Bahamesen leben hauptsächlich in den zwei Großstädte auf den Hauptinseln New Providence und Grand Bahama. 85% der Bevölkerung haben eine dunkle Hautfarbe und 15% sind weißer Hautfarbe.

Die Bahamesen sind überwiegend Nachfahren von Westafrikanern. Die heutigen Bahamesen sind unkompliziert, feiern gern und lachen viel. (Quelle: pixabay.com / jcdonelson)

Die Hauptsprache auf den Bahamas ist Englisch. Es wird aber auch eine Mischung von anderen karibischen Sprachen gesprochen, darunter vor allem Kreole unter den haitianischen Immigranten. Da wird aber Englisch auf ihre eigene Art gesprochen, was für die Touristen manchmal schwierig zu verstehen ist. Neben der Amtssprache Englisch wird noch haitianisches Kreol gesprochen. Auch die einstige Muttersprache Fischi Fisch ist immer noch sehr verbreitet.

Die Bahamas sind nicht nur ein beliebtes Touristenziel. Das Land hat die höchste Anzahl an Kirchen pro Einwohner, was die Inseln an sich als sehr religiös bezeichnet. Der Gottesdienst ist oft sehr lebhaft und musikalisch mit Händeklatschen, rhythmischer Musik und leidenschaftlich vorgetragenen Liedern.

Obeah ist eine bekannte Art Zauberei, die oft mit dem Voodoo verglichen wird. Die bahamaische Obeah ist aktuell eine Mischung aus Erzählungen, Ereignissen, Buschmedizin und Zeichen.

Die beliebteste Musik unter den Bahamesen ist die Junkanoo Musik. Die bahamesische Musik ist eine bunte Mischung aus anderen karibischen Rhythmen wie Calypso, Trinidad Soca und Jamaika Reggae, sowie von Amerika inspirierte Rap und Hip Hop.

Welche Aktivitäten lohnen sich auf den Bahamas?

  • Tauchen & Schnorcheln
  • Bootstouren
  • Angeltouren
  • Kreuzfahrten, Segel- und Wassertouren
  • Geländewagen und Off-Road-Touren

Tauchen & Schnorcheln

Das Meer fällt flach ab, hier im herrlichen Inselstaat und bietet damit tolle Bademöglichkeiten. Mit einem Schnorchelausflug bekommst du die Möglichkeit, die bunte Unterwasserwelt der Bahamas zu entdecken.

Schnorcheln ist eine beliebte Freizeitaktivität auf den Bahamas. Sie faszinieren mit ihrer Unterwasserwelt. (Quelle: pixabay.com / 21025)

Zu den Highlights gehören Schwimmrunden mit Delfinen und Riffhaien. Schildkröten, Rochen und bunte Fische werden schließlich beobachtet.

Bootstouren

Ein Tour mit Booten ist eine tolle Attraktion auf den Bahamas und da kannst du von zahlreichen Angeboten profitieren. Während einer solchen Tour entfliehst du der Stadt und entdeckst du noch andere Strände, Korallen und weniger besuchte Inseln.

Angeltouren

Auf einer Angeltour kannst du einen ganzen oder halben Tag mit dem Hochseeangeln an Bord verbringen. Dann fährst du in die tiefen Gewässer und kannst über flachen Riffen fischen.

Kreuzfahrten, Segel- und Wassertouren

Eine solche Tour bietet dir zum Beispiel an einige unbekannte Inseln zu besuchen, die Küste von Nassau zu befahren oder einfach eine Besichtigungstour durch die Exumas, eine Inselgruppe von 365 kleinen Inseln und Koralleninseln.

Geländewagen und Offroad-Touren

Mit einem Offroad-Tour kannst du einige kleine Städte auf den Bahamas besuchen und die lokale Küche probieren. Du kannst du ein Geländewagen mieten und selber fahren und die Stadt selber erkundigen.

Reisetipps: Worauf du bei deiner Rundreise auf den Bahamas achten solltest

Deine Reise zu den Bahamas steht vor: In diesem Abschnitt wollen wir dir noch ein paar wichtige Tipps und Tricks zur Auswahl deiner Reisezeit sowie allgemein wichtige Punkte für deine Reisevorbereitung mit auf den Weg geben.

Was ist die beste Reisezeit für die Bahamas?

Die Bahamas sind fast ganzjährig gut zu bereisen. Aufgrund der Hurrikan Saison solltest du die Trauminseln in den Monaten Juni, Juli, August, September und Oktober eher meiden. In den Monaten Juli bis Oktober werden die Bahamas regelmäßig von Wirbelstürmen heimgesucht, die Hurrikan-Saison beginnt offiziell im Juni und endet im November.

Das Niederschlagsrisiko ist in der Zeit sehr groß, im Juni und August regnet es viel- über 200 Millimeter Regen.

Als beste Reisezeit der Bahamas empfehlen wir den Zeitraum von November bis Mai, da es nun nur noch sehr wenig regnet und sich die Reisezeit außerhalb der Hurrikan-Saison befindet.

Klima

Auf den Bahamas findet man ein subtropisches Klima. Die Durchschnittstemperatur liegt bei 28 Grad Celsius im Sommer. Auch im Winter sinken die Temperaturen nur selten unter 20 Grad.

Monat Tagestemperatur Wassertemperatur
Januar 25°C 17°C
Februar 25°C 17°C
März 27°C 18°C
April 28°C 19°C
Mai 29°C 21°C
Juni 32°C 24°C
Juli 32°C 24°C
August 32°C 24°C
September 31°C 24°C
Oktober 30°C 22°C
November 28°C 20°C
Dezember 26°C 19°C

Wie sieht es mit der Sicherheit auf den Bahamas aus?

Auf den Bahamas gibt es neben Kleinkriminalität auch Gewaltverbrechen. Insbesondere nachts in abgelegenen und dunklen Gegenden auf den Inseln Grand Bahama und New Providence ist die Gefahr für Raubüberfälle, Handtaschenraub, Betrug und auch vereinzelte sexuelle Übergriffe gestiegen.

Es wird empfohlen, keine Gegenstände am Strand unbeaufsichtigt zu lassen und Geld, Ausweis, Führerschein, Flugscheine und andere wichtigen Dokumente sicher aufzubewahren. In großen Menschenmenge musst du aufmerksam sein, auf deinen Sachen aufpassen, die Rucksäcke lieber an der Brust halten und immer vorsichtig mit deinem Handy umgehen.

Der Großteil der Kriminalität auf den Bahamas beschränkt sich auf den Drogenhandel. Die ganze Bahamasgruppe ist ein sogenannter Transshipment-Hafen, wo etwa 50 Prozent der südamerikanischen Drogen auf dem Weg nach Nordamerika transportiert werden.

Welche gesundheitliche Risiken gibt es auf den Bahamas?

Wie jedes Land mit subtropischem Klima sind auch auf den Bahamas gesundheitlichen Risiken. Ein fehlender Impfschutz gegen Masern könnte potenziell Krankheiten erregen und dafür ist es empfehlenswert, dich davor über diesen Impfschutz zu informieren.

Für direkte Einreise aus Deutschland sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben. Trotzdem sind Impfungen gegen bestimmten Viren auf den Bahamas empfehlenswert.

  • Zika-Virus-Infektion
  • Dengue- Fieber
  • Chikungunya-Fieber
  • Malaria
  • Ciguatera

Durchfallerkrankungen kommen auch sehr oft vor. Um dies zu vermeiden, sollst du nur Wasser aus sicherem Ursprung, für Zähneputzen und Geschirrspülen möglichst auch Trinkwasser. Hände musst du so oft wie möglich mit Seife waschen und auf jeden Fall Fliegen von deinem Essen fernhalten.

Gibt es besondere Einreisebestimmungen für die Bahamas?

Es ist nicht kompliziert auf die Bahamas zu fliegen. Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise und den touristischen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen kein Visum. Trotzdem gibt es bestimmte Bedingungen, die du vorher beachten musst.

Das benötige Reisedokument ist ein mindestens sechs Monate gültiger Reisepass, aber alternativ eignet sich auch ein vorläufiger Reisepass. Dein Personalausweis benötigst du für deinen Flug nicht, musst ihn aber immer dabei haben. Wer von euch mit Kindern zusammen fliegt, muss sich auch um ihre Reisepässe kümmern.

Falls du allerdings über die USA einreist, beispielsweise über Miami oder Atlanta, so gelten die Reise- und Sicherheitshinweise der USA.

Auslandskrankenversicherung

Für deinen Urlaub auf den Bahamas benötigst du eine international gültige Krankenversicherung. Es gibt viele zahlreiche Versicherer, die dir angesichts deines Reiseziels eine passende Versicherung anbieten.

In Nassau oder Freeport befinden sich Krankenhäuser und qualifizierte Ärzte. In den größeren Ständen sind auch private Krankenhäuser.

Du musst darauf achten, dass deine Krankenversicherung auf Englisch übersetzt wurde, damit sie von allen staatlichen und privaten Krankenhäusern angenommen wird.

Ohne ausreichenden Versicherungsschutz sind vor Ort anfallende Kosten (z.B. Krankenhauskosten, Rettungsflug), die du selber zahlen musst. Alle größeren Inseln haben zusammen 116 Bezirkskrankenhäuser und Gesundheitszentren.

Welche ist die Währung auf den Bahamas?

Auf den Bahamas zahlst du mit Bahama-Dollar, kurz BSD. Allerdings kannst du an vielen Orten auch mit US-Dollar und per Kreditkarte zahlen.

Der Dollar wurde 1966 eingeführt und löste das Britische Pfand ab.

Fremdwährungen können in Hotels, Banken und Wechselstuben eingetauscht werden. Banken gibt es vorrangig auf Grand Bahama und New Providence.

Welche Kreditkarte sollte ich für die Bahamas nutzen?

Du kannst mit allen gängigen Kreditkarten bezahlen (Visa, MasterCard/Eurocard, American Express und Diners Club). Beim Einsatz der Kreditkarte können hohe Gebühren fallen- zum Beispiel beim Abheben. Sie sind je nach Kreditinstitut unterschiedlich hoch.

Auf eigene Faust: Kann ich die Rundreise zu Bahamas auch selbst organisieren?

Du kannst deine Reise auf den Bahamas auch selber organisieren, ohne weitere Hilfe von Reiseanbieter. Der Vorteil dafür wäre, dass du alle Preise selber zahlst und keine Bearbeitungsgebühr zahlen musst.

Wie kann ich Übernachtungen auf den Bahamas buchen?

Hotels auf den Bahamas findest du überall in den großen Unterkunftsanbieter wie booking, trivago, check24. Da findest du zahlreiche Angebote an Hotels oder Hostels, mit oder ohne Frühstück oder All-Inclusive- Angebote. Airbnb Wohnung kannst du auch mieten und ist ebenfalls auch eine gute Variante für einen günstigen Aufenthalt da.

Kann ich einen Mietwagen auf den Bahamas mieten?

Wer die Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten der Bahamas und besonders auch der Hauptstadt Nassau erleben möchte, der kann mit einem Leihwagen alles auf einmal sehen. Ein Auto auf den Bahamas zu mieten ist daher beinahe unverzichtbar und auch nicht so teuer. Denn dadurch werden alle Ziele erreichbar.

Um alles erleben zu können, ist ein Mietwagen wirklich hilfreich und damit erreichst du alle Sehenswürdigkeiten der Stadt und noch erlebst du alles näher.

Für einen Leihwagen brauchst du deinen nationalen bzw. EU-Führerschein. Bei einem längeren Aufenthalt wird ein internationaler Führerschein benötigt.

Anreise: Wie kann ich auf die Bahamas gelangen?

Der wichtigste Flughafen ist der bei Nassau gelegene Flughafen “Nassau Lynden Pindling” auf der Insel New Providence. Dort landen alle internationalen Fluggesellschaften aus dem amerikanischen und europäischen Raum.

Der Flug zu den Bahamas dauert zwischen 12,5 und 15 Stunden. Die Zeiten variieren je nach Abflughafen und Anzahl der Zwischenstopps.

Du kannst von allen deutschen Flughäfen fliegen, die London anfliegen. Nach einem Zwischenstopp geht es von dort aus weiter zu den Bahamas. Alternativ können Flüge über die USA (Atlanta oder Miami) gebucht werden.

Trivia: Was du sonst noch für deine Rundreise auf den Bahamas wissen musst

Du bist bereits gut über die Bahamas informiert und wir hoffen, du hast dich schon für eine Rundreise entschieden. In diesem Teil vermitteln wir dir noch ein paar interessante Fakten über die Bahamas, um dich noch mehr über dein nächstes Abenteuer vorzubereiten.

Welche Steckdosen, Stromanschlüsse und Stromstärken gibt es auf den Bahamas?

Die Stromstärke auf den Bahamas beträgt 120 Volt (60Hz). Es werden nordamerikanische Stecker verwendet. Ein entsprechender Reiseadapter wird benötigt.

Funktioniert mein Handy und Internet auf den Bahamas?

Ob dein Mobiltelefon bzw. Smartphone auf den Bahamas funktioniert hängt davon ab, ob dein deutscher Mobilfunkbetreiber ein Roaming Abkommen mit den Bahamas hat. Alternativ können Mobiltelefone vor Ort gemietet werden.

Fazit

Die Bahamas sind ein Traum. Nicht jeder kann sich diesen Luxus leisten, aber einmal im Leben darfst du die Bahamas voll genießen. Klares Wasser, zahlreiche Aktivitäten oder einfach am Strand den ganzen Tag liegen- auf den Bahamas findest und bekommst du alles, was du für ein perfektes Erlebnis für immer brauchst.

Bildquelle: pixabay.de/larsen9236

Warum kannst du mir vertrauen?