Zuletzt aktualisiert: 6. September 2020

Du möchtest dem kalten Winter entfliehen und dich fesseln lassen von einem Land, das die Kontraste von Tradition und Moderne in sich vereint? In deinem Urlaub wünscht du dir eine abwechslungsreiche Mischung aus Erholung, Shopping und Kultur gepaart mit einer gehörigen Prise Action? Dann ist eine Rundreise quer durch die Vereinigten Arabischen Emirate genau das richtige für dich.

Das junge Land, das aus sieben Emiraten besteht, lockt nicht nur mit sommerlichen Temperaturen, sondern fasziniert auch mit einem berauschenden Mix aus traditioneller Lebensweise, bunten Märkten, tollen Stränden und einem Bauboom, der schwindelerregende Hotelanlagen, saftig grüne Golfplätze und beeindruckende Luxusanwesen auf riesigen künstlichen Inseln hervorbrachte.

In unserem großen Rundreise Bericht zu den Vereinigten Arabischen Emiraten stellen wir dir die besten Rundreisen durch die VAE im Jahr 2020 vor. Wir vergleichen verschiedene Angebote von Rundreiseanbietern und zeigen dir, welche verschiedene Reisen angeboten werden. Außerdem beantworten wir dir alle wichtigen Fragen, damit du deine Reise perfekt vorbereitet starten kannst.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Vereinigten Arabischen Emirate sind ein verhältnismäßig junges Land, das in seiner Mehrzahl Einwohner aus über 200 verschiedenen Nationen beherbergt. Die VAE vereinen viele Gegensätze und bieten so einen faszinierenden Mix aus Tradition und Moderne.
  • Bekannt ist das Land nicht nur für seine Ölvorkommen, die angenehmen Temperaturen und schönen Strände, sondern auch für seine Wüstenlandschaften, die himmelhohen Luxusbauten und zahlreiche Shoppingmalls.
  • Mit einer Fläche von über 80.000 km² bieten die sieben Emirate jede Menge Abwechslung und viele Highlights. Wenn du eine Rundreise planst, solltest du dementsprechend viel Zeit mitbringen.

Rundreise durch die VAE: Die besten Reiseangebote

Damit auf deiner Rundreise durch die Vereinigten Arabischen Emirate auch garantiert nichts schiefgeht und du das traumhafte Land in vollen Zügen genießen kannst, haben wir für dich die besten Anbieter von Rundreisen herausgesucht und stellen dir einzelne Touren vor.

[amazon box=”” description_items=”0″ tpl_description = “” title=”” tpl_sponsored = “true”]

Die beste kompakte Rundreise mit den wichtigsten Highlights der VAE

Wer möglichst viel vom Kontrast der VAE zwischen Kultur und Moderne erleben möchte, aber keine Lust auf Mietwagen und Organisation hat, der liegt mit dieser Rundreise genau richtig. In acht Tagen lernst du per Busreise die faszinierenden Facetten des Landes kennen.

Für besonders viel Abwechslung sorgt der Mix zwischen Stadtrundfahrten, traditionellen Märkte und Moscheen, Formel-1-Rennstrecken, Wüstenfahrten sowie entspannten Aufenthalten an den wunderschönen Stränden der Emirate. Ein aufregender Aufenthalt im Land der Gegensätze ist garantiert!

Höhepunkte der Emirate

Höhepunkte der Emirate

Eine 8-tägige Rundreise mit dem Bus in Kleingruppen quer durch die Vereinigten Arabischen Emirate. Hier erlebst du die wichtigsten Highlights von Dubai über Ras al-Khaimah und Abu Dhabi.




ab

2516,00 EUR

mehr info

Die beste komfortable Rundreise mit Aufenthalt in nur einer Unterkunft

Du möchtest die herausragenden Höhepunkte der Emirate bestaunen, ohne mit dem gesamten Gepäck immer wieder von Hotel zu Hotel umziehen zu müssen? Diese Komfortrundreise mit Aufenthalt in einem hochwertigen Hotel in Dubai macht es möglich.

Lass dich vom Charme der VAE treiben und erlebe die Faszination der Metropole Dubai mit ihren beeindruckenden Wüstenlandschaften. Tauche ein in die Kultur des Landes und bestaune imposante Moscheen, himmelhohe Wolkenkratzer, moderne Paläste und lebhafte Fischmärkte. Genieße unvergessliche Abende im Beduinenlager mit köstlichem Wüstendinner und traditioneller Wasserpfeife. Am Ende des Tages geht es wieder zurück in dein Luxuszimmer in Dubai.

Arabische Eindrücke

Arabische Eindrücke

8-tägige Busreise in Kleingruppen mit dem Komfort eines gehobenen Hotels in Dubai, in das du am Ende des Tages gebracht wirst. Lass dich von den facettenreichen Emiraten beeindrucken und erlebe unvergessliche Momente in märchenhafter Atmosphäre.




ab

1818,00 EUR

mehr info

Reisehighlights in den VAE: Was du auf deiner Rundreise unbedingt sehen oder machen solltest

Du überlegst, eine Rundreise durch die Vereinigten Arabischen Emirate zu machen, bist dir aber noch nicht ganz sicher, ob ein solcher Urlaub das Richtige für dich ist? In diesem Teil wollen wir dir die Highlights einer VAE-Rundreise vorstellen und erklären, warum diese sich durchaus lohnen kann.

Warum lohnt sich eine Rundreise durch die VAE?

Kaum ein Land bietet so starke Kontraste wie die Vereinigten Arabischen Emirate. Während die einen von der Kultur des auf der arabischen Halbinsel liegenden Staates fasziniert sind und die bunten Märkte sowie beeindruckenden Moscheen bestaunen, vergnügen sich die anderen in riesigen Einkaufszentren und extravaganten Unterhaltungskomplexen oder entspannen an den wunderschönen Sandstränden des Landes.

Das Land der Kontraste zwischen Kultur und Modere. Dubai ist nur eins der vielen Highlights der Vereinigten Arabischen Emirate. (Bildquelle: unsplash.com / Olga Ozik)

Fakt ist: Das mittlerweile durch luxuriöse und imposante Bauten geprägte Reiseziel ist völlig anders als das, was du vielleicht aus deiner Heimat kennst.

Wer mehr als nur eine Seite des Landes entdecken möchte und sich auf eine Kombination aus Kultur, Shopping und Badeurlaub freut, kann auf eine organisierte Rundreise durch die Vereinigten Arabischen Emirate zurückgreifen.

Eine organisierte Rundreise bietet maximalen Komfort und verhindert unnötigen Reisestress, der bei einer individuell organisierten Reise durchaus auftreten kann.

Welche Städte, Regionen und Sehenswürdigkeiten gibt es in den VAE?

Mit einer Fläche von knapp 83.600 Quadratkilometern sind die Vereinigten Arabischen Emirate doppelt so groß wie die Schweiz und haben dementsprechend viele verschiedene sehenswerte Städte und Regionen zu bieten.

Prinzipiell lassen sich die VAE in sieben verschiedene Emirate einteilen:

  • Abu Dhabi: Das größte und wohlhabendste Emirat der VAE besteht mit Ausnahme der Städte, dem Mangrovenbewuchs am Küstensaum und einem kleinen Felsgebiet fast vollständig aus Sandwüste. Charakteristisch sind hier die weitläufigen Shoppingmalls und die riesigen, modernen Hochhäuser.
  • Dubai: Als bevölkerungsreichstes Emirat ist es neben seinen Wolkenkratzern auch aufgrund seiner künstlich angelegten Inseln und der Vergnügungsparks bekannt.

logo

  • Sharjah: Dieser Teil der VAE hat als einziges Emirat sowohl Anteil am Persischen Golf als auch am Golf von Oman. Die gleichnamige Hauptstadt des Emirats gilt als die Kulturhauptstadt des Landes, deren historisches Viertel an einem Meeresarm liegt.
  • Ajman: Das kleinste und ärmste der sieben Emirate liegt unmittelbar nördlich von Sharjah und lebt vor allem vom Tourismus.
  • Umm al-Qaiwain: Dieses Emirat lebte traditionell vom Fischfang, Bootsbau und von der in der Oase betriebenen Dattelkultur, wobei heute der Tourismus ein weiterer wichtiger Wirtschaftszweig ist. Die bekanntesten Attraktionen sind der weltgrößte Aquapark “Dreamland” und die zum Naturschutzgebiet erklärte Insel as-Siniyya.
  • Fujairah: Als unbekanntestes Emirat ist Fujairah ein Geheimtipp. Es lockt mit traumhaften Stränden und dem Hadschar-Gebirge, das sich durch einen Großteil des Emirats zieht.
  • Ras al-Khaimah: Das nördlichste Emirat der VAE bietet ein Kontrastprogramm zwischen Altertümlichkeit und Moderne und ist für seine schönen Strände am Persischen Golf und die große, traditionelle Mohammed-bin-Salem-Moschee bekannt.

Eine Rundreise durch das ganze Land mit seinen sieben Emiraten kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Einige Touristen beschränken sich deshalb vor allem lediglich auf Dubai, Abu Dhabi und Ras al-Khaimah. Dubai ist dabei das bekannteste und derzeit auch beliebteste Emirat mit seiner gleichnamigen Hauptstadt der Superlative.

Die Dauer deiner Rundreise hängt sehr stark davon ab, ob du die gesamten Vereinigten Arabischen Emirate auf einmal erkunden oder dich lieber auf zwei oder drei Touren beschränken möchtest.

Die meisten Touristen konzentrieren sich auf die Metropole Dubai und machen häufig zusätzlich einen Abstecher nach Abu Dhabi. Immer mehr Reisende trauen sich auch in das Emirat Ras al-Khaimah, das aufgrund seiner feinen, weißen Sandstrände, der beeindruckenden Wüstenlandschaften und der traditionellen Altstadt mittlerweile sehr beliebt ist.

Welche Sehenswürdigkeiten gibt es in den VAE?

In den Vereinigten Arabischen Emirate gibt es zahlreiche und recht unterschiedliche Sehenswürdigkeiten. Zu den bekanntesten zählen vor allem die Scheich-Zayid-Moschee in Abu Dhabi, die Palmeninsel Jumeirah und der Burj Khalifa in Dubai sowie das Wadi Wurayah in Fujairah.

In den folgenden Absätzen erfahrt ihr mehr Einzelheiten zu einer Auswahl der berühmtesten Sehenswürdigkeiten der VAE.

Scheich-Zayid-Moschee

Die prunkvolle Scheich-Zayid-Moschee in Abu Dhabi, der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate, ist die drittgrößte Moschee der Welt. In ihrem Inneren finden mehr als 40.000 Gläubige Platz. Gebaut mit weißem Marmor und verziert mit floralen Mustern, Perlmutt und Edelsteinen, soll sie das Paradies abbilden.

Die Scheich-Zayid-Moschee gehört zweifelsohne zu den beeindruckendsten Gebäuden der VAE. Sie ist die drittgrößte Moschee der Welt. (Bildquelle: unsplash.com / Junhan Foong)

Vor allem am Abend ist die Atmosphäre, die durch die weitläufigen Wasserbecken um die Moschee geschaffen wird, traumhaft schön. Denke bei deinem Besuch daran, dich an die Kleiderordnung zu halten und auf kurze Hosen und ärmellose Oberteile zu verzichten.

Corniche und Corniche Beach

Sehen und gesehen werden – das kannst du am besten auf der rund acht Kilometer langen Flaniermeile Corniche mit dem weitläufigen Corniche Beach auf Abu Dhabi. Während sich auf der einen Seite Meer und Strand erstrecken, kannst du dich auf der anderen Seite in einem der vielen Restaurants und Cafés stärken und ausruhen.

Gleichzeitig wirst du hier von den luxuriösesten und höchsten Bauten der Hauptstadt umgeben. Die Corniche ist wie gemacht für einen entspannten Spaziergang mit beeindruckender Kulisse.

Emirates Palace

Dieser Palast aus 1001 Nacht lässt so manches Luxusherz höher schlagen. Er gilt als eins der teuersten Gebäude der Welt und als die luxuriöseste Attraktion im Land der Wüsten. Märchenhaft ist nicht nur sein im typisch arabischen Design gehaltener Stil, sondern auch seine weiten Kuppeln mit viel eingebautem Gold.

Umgeben wird das beeindruckende Bauwerk von einem großen Garten und einem Privatstrand entlang des türkisfarbenen Meeres. Teile dieses prunkvollen Palastes kannst du auch ohne Hotelbuchung kostenlos besichtigen. In seinen einzigartigen Restaurants und Cafés kannst du neben verschiedenen Köstlichkeiten sogar essbares Blattgold bestellen.

Ferrari World

Ob Groß oder Klein – der Themenpark Ferrari World in Abu Dhabi begeistert als größter überdachter Freizeitpark der Welt alle seine Besucher.

https://www.instagram.com/p/B6gG3jqjTTI/?utm_source=ig_web_copy_link

Hier stehen nicht nur Autoliebhabern insgesamt 20 Attraktionen zur Verfügung – unter anderem gibt es Ferrari-Ausstellungen, eine Gokartbahn, eine Vertikalfahrt sowie viele Shows und Theatervorführungen im Namen des schnellen, roten Autos.

Ski Dubai

Du hast genug von der sengenden Hitze der Wüste und Lust auf ein bisschen Extravaganz? Die Stadt der Superlative macht es möglich! Als größter Indoor-Snowpark der Welt bietet Ski Dubai auf 22.500 Quadratmetern ein echtes Schneeparadies für Skifahrer, Snowboarder und Schneehäschen. Neben 400 Meter langen Pisten befinden sich hier märchenhafte Wintercafés sowie Hotels im Alpen-Stil.

Palmeninsel Jumeirah

Eins der bekanntesten Wahrzeichen von Dubai ist die Insel Palm Jumeirah, die größte künstlich angelegte Insel der Welt. Die oft als “Achtes Weltwunder” benannte Insel erhebt sich in Form einer Palme vor der Küste der Stadt und gibt Dubai ein gewisses Karibik-Flair.

Auf der Insel befinden sich etliche Luxushotels, exklusive internationale Restaurants und glamouröse Bars.

Dubai Marina

Das wohlhabende Wohnviertel Dubai Marina beeindruckt mit einer Komposition aus faszinierenden Bauten, luxuriösen Jachten, Designer-Läden und schicken Cafés.

Das Viertel Dubai Marina erhielt ihren Namen von einem künstlich angelegten Kanal, an dessen Uferpromenaden ein großer Yachthafen und zahlreiche Restaurants, Cafés, Geschäfte sowie ein Einkaufszentrum liegen. (Bildquelle: pixabay.com / Olga Ozik)

Wir raten dir vor allem, die Marina bei Nacht zu besuchen, denn dann strahlen ihre Straßen, Schiffe und Gebäude im goldenen Licht der Scheinwerfer um die Wette und zaubern eine unvergessliche Atmosphäre.

Burj Khalifa

Mit seinen unglaublichen 828 Metern ist der Burj Khalifa in Dubai aktuell das höchste Gebäude weltweit. Schon von weitem glitzert einem seine Glasfassade entgegen und nachts erstrahlt es durch unzählige auf das imposante architektonische Wunder gerichtete Lichter.

Burj Khalifa ist der höchste Wolkenkratzer der Welt und dominiert die Skyline Dubais. (Bildquelle: unsplash.com / denis harschi)

Zu seinen Füßen liegt Downtown Dubai, das neue Stadtzentrum voller Glamour, Glanz und Gloria. Als populärstes Wahrzeichen Dubais mit 189 Etagen zieht der Wolkenkratzer jährlich zahlreiche Touristen an, die auf seiner 360-Grad-Aussichtsplattform die Schönheit der Stadt von oben bewundern.

Burj Al Arab

Weltweit berühmt wurde der Burj Al Arab mit seinem Hubschrauberlandeplatz auf dem Dach unter anderem als Schauplatz einiger Hollywood-Filme. Direkt an der Küste gebaut ist das Hotel mit unglaublichen sieben Sternen und seinen 321 Metern beinahe so hoch wie der Eiffelturm in Paris.

Burj Al Arab ist eins der teuersten und luxuriösesten Hotels der Welt. (Bildquelle: unsplash.com / Mohd 1993)

Es wurde auf einer künstlichen Insel angelegt und beherbergt hier wunderschöne Privatstrände sowie einige der besten Restaurants weltweit. Solltest du das Budget für das Hotel der Luxusklasse nicht haben, kannst du dir eine Besichtigungstour buchen oder einen Abend in einem der vielen Feinschmeckerrestaurants verbringen.

Wadi-Wurayah-Schutzgebiet

Das Wadi-Wurayah-Schutzgebiet liegt im Emirat Fujairah und fasziniert seine Besucher mit einem Wasserfall mitten in der Wüste. Da dieser nicht austrocknet, zählt er zu den wenigen dauerhaften Wasserquellen, die in den VAE existieren. Im Reservat leben zusätzlich die seltensten Säugetiere der Welt wie beispielsweise der Arabische Tahr.

Al-Badiyah-Moschee

Das kleine Emirat Fujairah kann mit der ältesten Moschee in den Vereinigten Arabischen Emiraten auftrumpfen. Diese wurde im Jahre 1446 aus heimischen Materialien gefertigt und misst gerade einmal 53 Quadratmeter. Die kleine Gebetsstätte ist als Kontrastprogramm zu den Superbauten in Dubai und Abu Dhabi mit ihrer bescheidenen Bauweise, den dekorativen Fenstern und uralten Büchern definitiv einen Besuch wert.

Snoopy Island

Weißer, feiner Strand und glasklares, türkisblaues Meerwasser – die Strände in Fujairah laden zum Verweilen ein! Wenn du gerne tauchst oder schnorchelst und die Artenvielfalt und Schönheit der Unterwasserwelt bewunderst, solltest du Snoopy Island besuchen.

Die nach dem gleichnamigen Comic-Hund benannte Insel ist bei Reisenden sehr beliebt. Hier findest du eine beeindruckende Vielfalt an tropischen Fischen und Wasserschildkröten.

Wadi Shaam in Ras al-Khaimah

Möchtest du einmal raus aus dem Trubel und Glanz der Großstädte, dann bietet dir das Wadi Shaam in den Hadschar-Bergen im Norden von Ras al-Khaimah die Ruhe der Natur. Im Grenzgebirge zur omanischen Enklave Musandam gelegen, zeichnet sich dieses Gebiet durch spektakuläre Steilwände und vegetationslose Berge aus. Es ist mit einfachen Wanderwegen ausgestattet, sodass hier auch Familien die Natur des Emirats genießen können.

Blue Souk

Im kleinen Emirat Sharjah, auch Schardscha genannt, liegt das 1978 eröffnete Einkaufszentrum “Blue Souk”. In landestypischer Architektur mit blauen Fliesen gebaut, lädt es bereits von außen zum Einkauf ein.

Im Blue Souk erhältst du auf einer Fläche von 80.000 m² alles, was dein Herz begehrt. (Bildquelle: unsplash.com / Akhil Chandran)

Im Inneren findest du mehr als 600 kleinerer Geschäfte und die lebendige Atmosphäre eines orientalischen Basars. Egal ob Souvenirs, Gewürze, Dekoartikel oder edler Goldschmuck – hier findest du alles.

Wie ist das Essen in den VAE?

Während die Vereinigten Arabischen Emirate vor allem für ihre luxuriösen Bauten, traumhaften Strände und faszinierenden Wüstenlandschaften bekannt sind, kommen die wenigsten Touristen aufgrund des Essens ins Land.

Dabei wird gerade in den VAE Essen und Gastfreundschaft besonders groß geschrieben.

Deswegen solltest du auf jeden Fall von dem einheimischen Essen probieren. Wenn du zum ersten Mal in den Emiraten bist, kann dich die Wahl der Speisen schon einmal überfordern. Daher empfehlen wir dir, am besten eine gemischte Platte zu bestellen, die sich gut teilen lässt und dir eine kleine Kostprobe verschiedener Traditionsspeisen bietet.

Kichererbsenpüree, auch Hummus genannt, ist eine der beliebtesten Speisen in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Dazu reicht man immer Fladenbrot. (Bildquelle: pixabay.com / Jeff Velis)

Die in den VAE wohl am weitesten verbreiteten Beilagen sind Reis und Weizen. Sie gelten als wichtige Grundnahrungsmittel und werden zu Fleisch, Fisch oder Gemüse gegessen. Ebenfalls beliebt sind Hummus und Cremes, die mit Fladenbrot verzehrt werden.

Als Hauptspeise werden in den Emiraten am liebsten Lamm und Huhn gegessen, welche mit den für die arabische Küche typischen Gewürze wie Petersilie, Safran und Kardamom gewürzt werden. Alternativ ist auch Falafel ein beliebtes Hauptgericht.

Restaurants in den Vereinigten Arabischen Emiraten

Sich in den Vereinigten Arabischen Emiraten für ein Restaurant zu entscheiden, ist nicht leicht. Du findest hier nämlich einige der besten Restaurants der Welt. Richtige Gourmettempel und renommierte, höherpreisige Restaurants der Stadt sind in der Regel in Fünf-Sterne-Hotels angesiedelt.

Möchtest du arabisch essen gehen, solltest du dich vorab mit Blick auf die Speisekarte des Restaurants informieren. Nur in wenigen Küchen der VAE-Metropolen werden arabische Speisen serviert.

Verwende zum Essen nur deine rechte Hand! Die Linke gilt in der arabischen Kultur als unrein.

Als Melting Pot vieler Kulturen kochen die meisten Restaurants internationale Gerichte und Speisen aus dem Nahen und Mittleren Osten.

Unbedingt probieren solltest du den Nationalimbiss Shawarma, fein geschnittenes Rind- oder Hühnerfleisch vom Drehgrill, das mit Tomaten und Salat in ein Fladenbrot gerollt wird. Es wird an allen Ecken an Straßenständen verkauft. In großen Städten wie Dubai ist Vorsicht bei Essen nicht geboten, denn hier müssen alle Restaurants und Imbissstände einen hygienischen Mindeststandard erfüllen. Je nach Wahl kannst du für ein Abendessen zwischen 2 und über 200 Euro ausgeben.

Selbstversorgung

In den größeren Städten der VAE gibt es große internationale Supermarktketten mit einer riesigen Auswahl an hochwertigen Lebensmitteln. Manche Supermärkte sind bis Mitternacht geöffnet, manche sogar durchgängig.

Selbstverständlich ist es auch möglich, die Zutaten auf den bekannten bunten Märkten zu besorgen. Allerdings ist es eher ungewöhnlich, dass die Hotels in den Vereinigten Arabischen Emiraten eine Möglichkeit zu kochen bieten. Wenn du deine Unterkunft über Plattformen wie Airbnb buchst und selbst kochen willst, achte auf eine gegebene Kochmöglichkeit in der Wohnung.

Welche kulturellen Besonderheiten gibt es in den VAE?

Besonders auffallend ist in den Vereinigten Arabischen Emiraten die heterogene Zusammensetzung der Bevölkerung. Neben den Einheimischen, die die Minderheit ausmachen, leben Menschen aus mehr als zweihundert Ländern in den VAE.

Das Leben in den Vereinigten Arabischen Emiraten gestaltet sich freier und ungezwungener als in anderen Regionen der Arabischen Halbinsel. Da der Islam aber offizielle Staatsreligion und Teil der Gesetzgebung ist, solltest du als Reisender hier entsprechend Rücksicht auf arabische Traditionen, Verhaltensweisen und die Grundregeln nehmen, die der Islam mit sich bringt. Was du bei einer Reise in die VAE besonders beachten solltest, haben wir dir im Folgenden zusammengefasst.

Besonders für Frauen ist zum Beispiel hinsichtlich der Kleidung Zurückhaltung geboten. Schulterfreie Tops und sehr kurze Röcke und Hosen entsprechen nicht den lokalen Wertvorstellungen und können zu unerwünschter und unangenehmer Aufmerksamkeit führen.

Reist du während des Fastenmonats Ramadan, solltest du besonders sensibel hinsichtlich der islamischen Traditionen sein. Öffentliches Essen, Trinken, Rauchen (auch in Fahrzeugen!) und selbst das Kauen von Kaugummi ist während des Ramadans von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang auch für Nichtmuslime bei Strafe verboten.

Das Fotografieren und Filmen verschiedener Einrichtungen wie Häfen, militärische Anlagen, Flughäfen, Herrscherpaläste, öffentliche Gebäude, Brücken etc. ist streng verboten. Du solltest dich also lieber vorher erkundigen, bevor du auf den Auslöser drückst.

Alkoholgenuss und Trunkenheit in der Öffentlichkeit sind in den Vereinigten Arabischen Emiraten ein Strafbestand. Alkohol wird zwar in lizenzierten Hotels, Restaurants und Bars angeboten, jedoch ist auch dort der Konsum für Muslime und Nicht-Touristen ohne Erlaubnis grundsätzlich verboten. Im Emirat Sharjah herrscht sogar ein generelles Alkoholverbot.

Behältst du bei deiner Reise diese kulturellen Besonderheiten im Hinterkopf, so steht einer angenehmen Zeit in den Vereinigten Arabischen Emiraten nichts im Wege.

Welche Aktivitäten lohnen sich in den VAE?

Bereits optisch haben die Vereinigten Arabischen Emirate mit ihrem Kontrast von himmelhohen, modernen Gebäuden und Wüstenlandschaften viel zu bieten. Doch das ist nicht alles. Welche Aktivitäten du unbedingt in deine Rundreise einbauen solltest, haben wir dir im Folgenden aufgelistet:

  • Entspannung am Strand
  • Schnorcheln und Tauchen
  • Shoppen
  • Wüstensafari
  • Skifahren
  • Metrofahren

Entspannung am Strand

Die VAE haben eine große Anzahl an wunderschönen Stränden zu bieten. Wir empfehlen dir, zumindest ein oder zwei Strandtage einzulegen, um dich am feinen, weißen Sand zu entspannen und etwas arabische Sonne zu tanken.

View this post on Instagram

When in Dubai …

A post shared by T-H-A-N-H 🗽 (@thanhkin59) on

Die beliebtesten und schönsten Strände in den Vereinigten Arabische Emiraten sind: La Mer, Kite Beach und Barasti Beach in Dubai sowie Corniche Beach und Yas Beach in Abu Dhabi.

Schnorcheln und Tauchen

Das kristallklare Wasser lädt an verschiedenen Orten der VAE zum Schnorcheln und Tauchen ein und gibt dir die Möglichkeit, die Schönheiten der Emirate auch unter Wasser zu erkunden. Andere Reisenden schnorcheln und tauchen am liebsten in Dubai und Fujairah (Snoopy Island) und bestaunen dort die Papageifische und Schildkröten.

Shoppen

Eine der beliebtesten Aktivitäten in den VAE ist Einkaufen bis zum Abwinken! Gerade die Großstädte der Emirate wie Dubai und Abu Dhabi sind ein Paradies für Shoppingfans. In den riesigen, klimatisierten Malls und auf den bunten Märkten der Stadt, die auch Souks genannt werden, findest du das richtige Mitbringsel für Daheimgebliebene. Neben Goldschmuck kannst du auch bei Kleidung richtige Schnäppchen machen.

Wüstensafari

Unvergessen bleibt dir mit Sicherheit eine Wüstensafari in den VAE. Entdecke hier das spektakuläre Wüstenleben, reite ein Kamel, genieße in einem Beduinencamp die köstliche arabische Küche während du einer traditionellen Tanzvorführung folgst und rauche zum Abschluss eine Wasserpfeife.

Abenteuer Wüsensafari – erlebe die Vereinigten Arabischen Emirate mit einem Kamelritt und einem traditionellen Abendessen im Wüstencamp. (Bildquelle: unsplash.com / Fernando Jorge)

Wenn du noch mehr Action brauchst, kannst du dich zusätzlich noch zum Sandboarden anmelden.

Skifahren

Du hast genug von der Hitze und Lust auf ein Kontrastprogramm? In Dubai, der Stadt der Superlative, ist das möglich. Eine riesige Halle mit einem 60 Meter hohen Berg, drei Skiliften und fünf Abfahrten verschiedener Schwierigkeitsstufen macht mitten in Dubai Wintersport möglich.

Damit du dir die Skihalle mitten in den VAE vorstellen kannst, haben wir hier ein Video für dich:

Die ungewöhnliche Skihalle grenzt direkt an das zweitgrößte Einkaufszentrum der Stadt an – so kannst du bequem gleich zwei Aktivitäten verbinden.

Metrofahren

Die Metro in Dubai ist das weltweit größte fahrerlos betriebene Bahnsystem. Und das mit tollem Ausblick! Schnapp dir am besten den Platz ganz vorne im ersten Waggon und genieße den Blick auf die Großstadt. Gleichzeitig gelangst du für wenig Geld mit dem öffentlichen Nahverkehr zu den besten Attraktionen der Stadt.

Reisetipps: Worauf du bei deiner Rundreise durch die VAE achten solltest

Du hast dich für eine Rundreise durch die Vereinigten Arabischen Emirate entschieden? Wunderbar! In diesem Abschnitt wollen wir dir noch ein paar wichtige Tipps und Tricks zur Auswahl deiner Reisezeit sowie allgemein wichtige Punkte für deine Reisevorbereitung mit auf den Weg geben.

Was ist die beste Reisezeit für die VAE?

Allgemein herrscht in den Vereinigten Arabischen Emiraten ein meist trockenes, heißes Wüstenklima, welches in Küstennähe im Sommer von besonders hoher Luftfeuchtigkeit begleitet wird.

Da es in den Sommermonaten von Mai bis Oktober in den VAE sehr heiß werden kann, gelten die kälteren Monate von November bis April als die beste Reisezeit für die Vereinigten Arabischen Emirate. Es erwarten dich 23-32 °C, um die acht bis zehn Stunden Sonne und eine herrliche Wassertemperatur von bis zu 27 °C.

Die VAE sind auch über die Weihnachtszeit ein sehr beliebtes Reiseziel, allerdings steigen die Preise für Hotels dann auch an. Reist du außerhalb der Feriensaison, kannst du besonders günstige Schnäppchen finden.

Damit du eine bessere Vorstellung von den Temperaturen in den Vereinigten Arabischen Emiraten bekommst, haben wir für dich eine kleine Klimatabelle mit den minimalen und maximalen Temperaturen pro Monat erstellt.

Monat Min. Temp. Max. Temp.
Januar 12 °C 24 °C
Februar 13 °C 25 °C
März 15 °C 29 °C
April 18 °C 34 °C
Mai 22 °C 37 °C
Juni 25 °C 41 °C
Juli 28 °C 42 °C
August 28 °C 42 °C
September 26 °C 40 °C
Oktober 21 °C 36 °C
November 16 °C 31 °C
Dezember 14 °C 26 °C

Wassertemperatur

Weil die Wassertemperaturen in den Vereinigten Arabischen Emiraten ganzjährig sehr angenehm sind, gilt das Land als traumhaftes Badeparadies. Die Werte fallen nur selten unter 22 °C.

Monat Min. Wasser-Temp. Max. Wasser-Temp.
Januar 21 °C 25 °C
Februar 20 °C 24 °C
März 21 °C 25 °C
April 23 °C 28 °C
Mai 26 °C 31 °C
Juni 30 °C 33 °C
Juli 31 °C 35 °C
August 32 °C 35 °C
September 32 °C 34 °C
Oktober 30 °C 33 °C
November 26 °C 31 °C
Dezember 24 °C 28 °C

Wie sieht es mit der Sicherheit in den VAE aus?

Die VAE zählen zu den sichersten Ländern des Mittleren Ostens mit einer äußerst niedrigen Kriminalitätsrate. Auch die innenpolitische Lage ist stabil und der öffentliche Raum wird flächendeckend und weitreichend polizeilich überwacht, weswegen nicht mit Demonstrationen, Streiks oder öffentlichen Protesten zu rechnen ist. Dennoch sind vereinzelt Taschendiebstähle z. B. in großen Einkaufszentren oder bei Großveranstaltungen nicht auszuschließen. Zudem kann es vereinzelt Übergriffe auf allein reisende Frauen geben.

Daher raten wir dir, Geld, Ausweis, Führerschein und sonstige wichtige Dokumente sicher aufzubewahren. Zahle, wo möglich, mit Kreditkarte und nehme nur das für den Tag benötigte Bargeld und keine unnötigen Wertsachen mit. Sei in größeren Menschenmengen wie an Flughäfen oder im Bus besonders aufmerksam und achte auf deine Wertsachen.

Lass nach Einbruch der Dunkelheit zusätzlich besondere Vorsicht walten. Meide am besten generell größere Menschenansammlungen und folge den Anweisungen lokaler Sicherheitskräfte.

Grundsätzlich informierst du dich vor deiner Reise am besten immer direkt beim auswärtigen Amt über die aktuelle Situation.

Welche gesundheitlichen Risiken gibt es in den VAE?

Wie in vielen Ländern gibt es auch in den VAE gesundheitliche Risiken. Deshalb solltest du gewisse Vorsichtsmaßnahmen vor deiner Reise treffen.

Impfungen sind die beste Vorsichtsmaßnahme gegen bestimmte Krankheiten. Für die Einreise in die Vereinigten Arabischen Emirate sind zwar keine Impfungen vorgeschrieben, das Robert-Koch-Institut empfiehlt aber folgende Schutzimpfungen für das Reiseland VAE:

  • Tetanus
  • Diphtherie
  • Pertussis
  • Mumps, Masern, Röteln (MMR)
  • Hepatitis A und B
  • Gelbfieber
  • Polio
  • Tollwut

Denke zusätzlich daran, zu deiner Reise eine gut ausgestattete Reiseapotheke mitzuführen, da es in den VAE zu Engpässen in der medizinischen Versorgung kommen kann.

Führe bei rezeptpflichtigen Medikamenten am besten dein ärztliches Rezept mit. In vereinzelten Fällen wird dieses bei der Einreise am Flughafen von dir erbeten.

Außerdem ist der Abschluss einer preiswerten Reisekranken- und Reiserückholversicherung allgemein empfehlenswert.

Gebe deinem Körper genug Zeit, um sich an das veränderte Klima zu gewöhnen. Vermeide hierfür auch übermäßigen Alkoholgenuss. In wärmeren Gegenden wirst du womöglich einen höheren Flüssigkeitsbedarf haben, dies kann je nach körperlichen Anstrengung und Außentemperatur bis zu vier Liter mehr pro Tag bedeuten.

Gibt es besondere Einreisebestimmungen für die VAE?

Wer als deutscher Staatsbürger in die Vereinigten Arabischen Emirate einreisen möchte, hat es nicht allzu schwer. Trotzdem müssen einige Gegebenheiten erfüllt sein, damit einer unkomplizierten Einreise in das Land nichts im Wege steht.

Dein Reisepass muss für Aufenthalte von bis zu 90 Tagen im Zeitpunkt der Einreise – außer in Abu Dhabi – noch mindestens drei Monate gültig sein. Beantrage also rechtzeitig vor Reiseantritt einen regulären biometrischen Reisepass.

Wer als deutscher Staatsbürger zu touristischen, geschäftlichen oder zu Besuchszwecken für die Dauer von höchstens 90 Tagen innerhalb von 180 Tagen einreist, benötigt kein Visum.

Bei Überschreiten des erlaubten Aufenthalts Zeitraums drohen je nach Länge des illegalen Aufenthalts jedoch empfindliche Geldstrafen und die Ausweisung. Achte hier also penibel darauf, deinen Aufenthaltszeitraum nicht auszureizen.

Wie lange sollte eine Rundreise durch die VAE dauern?

Die optimale Reisedauer für eine Rundreise durch die Vereinigten Arabischen Emirate hängt stark davon ab, welche Teile des Landes du besichtigen möchtest. Wie bereits erwähnt, ist der Staat recht groß und die einzelnen Emirate sehr unterschiedlich, weshalb eine Rundreise in alle Emirate durchaus einige Zeit in Anspruch nehmen kann.

Eine Wüstensafari ist ein unvergessliches Erlebnis und sollte Bestandteil deiner Rundreise durch die VAE sein. (Bildquelle: unsplash.com / Atlas Green)

Wer die wichtigsten Highlights der VAE erleben möchte, der sollte sich um die acht Tage Zeit nehmen. Die meisten Reiseangebote dauern in der Regel zwischen vier und acht Tagen. Bei vielen ist bereits ein Tag Badeaufenthalt an einem der Strände der Vereinigten Arabischen Emirate inkludiert.

Vereinzelt werden auch Reisen in Verbindung mit Indien, Indonesien und Afrika angeboten. Wer also noch etwas mehr Zeit hat, kann seine Reise verlängern und weitere Teile der Welt bereisen.

logo

Welche Sprache wird in den VAE gesprochen?

Amtssprache ist Arabisch, obwohl sehr viel Englisch gesprochen wird und die meisten Straßen- und Ladenschilder sowie Speisekarten in beiden Sprachen geschrieben sind. Je weiter du dich aus den größeren Städten hinaus bewegst, desto mehr wirst du auf die arabische Sprache treffen.

Zwar ist Arabisch nicht einfach zu erlernen oder auszusprechen, aber es ist immer willkommen, wenn du hier und da ein paar arabische Wörter einwerfen kannst.

Welche Währung gilt in den VAE?

Seit 1973 gilt in den Vereinigten Arabischen Emiraten der Dirham (AED oder DHS). Dabei gibt es Banknoten von 5, 10, 20, 50, 100, 200, 500 und 1000 Dirham. 100 Fils ergeben 1 Dirham.

Die Umrechnung von Euro zu Dirham ist immer abhängig vom aktuellen Wechselkurs, der täglichen Schwankungen unterworfen ist. Am besten du nutzt zu einer ungefähren Berechnung des Wertes Online-Währungsrechner.

Der VAE Dirham ist seit 1980 fest an den amerikanischen US-Dollar gekoppelt. Wir empfehlen dir daher, Bargeld in Euro mit nach Dubai zu nehmen und dann vor Ort in Dirham zu wechseln.

In Deutschland ist das Umwechseln mit Gebühren verbunden, die unterschiedlich hoch sein können.

Das Umwechseln in den Vereinigten Arabischen Emiraten ist in allen größeren Städten möglich. In den zahlreichen Shoppingmalls existieren viele Bankschalter und Wechselstuben. Auch in den Innenstädten sind diese normalerweise auf den Märkten, die Souks genannt werden, zu finden. Du kannst dein Geld auch direkt nach Ankunft am Flughafen umwechseln lassen. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, mit deiner Kreditkarte und Geheimzahl an Geldautomaten vor Ort Geld in der Landeswährung abzuheben.

Welche Kreditkarte sollte ich für die VAE nutzen?

In den Vereinigten Arabischen Emiraten ist es möglich, fast überall mit der Kreditkarte zu bezahlen. Hierbei eignen sich weltweit akzeptierte Kartenanbieter wie Visa, MasterCard, American Express und Diners Club, wobei hier Visa und MasterCard die höchste Akzeptanz im Land haben.

Die Bank berechnet dabei normalerweise eine kleine prozentuale Gebühr (ca. 1-2 Prozent) für den Fremdwährungseinsatz. Allgemein lässt sich aber sagen, dass Bargeld immer noch als das bevorzugte Zahlungsmittel in den VAE gilt. Achte also darauf, dass du immer genug davon mit dir trägst.

Auf eigene Faust: Kann ich die Rundreise in den VAE auch selbst organisieren?

Natürlich kannst du die Vereinigten Arabischen Emirate auch ohne Reiseanbieter entdecken. Vorteil an dieser Art der Reise ist, dass du wesentlich flexibler bei der Gestaltung deiner Rundreise bist. Einfach mit dem Mietwagen quer durch die VAE fahren – das gleicht einem Abenteuer.

Wie kann ich Übernachtungen in den VAE buchen?

Es gibt in den Vereinigten Arabischen Emirate zahlreiche Hotels jeder Art, für jeden Geschmack und in allen Preisklassen, welche du dir zur Übernachtung vor Antritt deiner Reise online buchen kannst.

Überlege dir vorher, ob du Vollpension bzw. all-inclusive benötigst oder ob nicht vielleicht schon Halbpension reicht. Solltest du tagsüber für Sightseeing-Touren unterwegs sein, ist letzteres vielleicht die bessere Wahl.

Möchtest du abends einige Cocktails genießen und planst deswegen, all-inclusive zu buchen, raten wir dir hiervon für die VAE ab. Da Alkohol dort eigentlich verboten ist und nur in Hotels ausgeschenkt wird, sind im Hotel-Paket alkoholische Getränke nicht enthalten.

Gibt es Mietwagen in den VAE?

Für die Rundreise kannst du dir einen Mietwagen ausleihen. Das solltest du unbedingt bereits vor Beginn deiner Reise erledigen, da die Preise vor Ort teilweise wesentlich höher sein können.

Der Vorteil eines Mietwagens ist, dass du auf deiner Reise nicht nur die faszinierenden Städte, sondern auch die Sehenswürdigkeiten im Umland erlebst. Soll dich deine Rundreise aber nur durch Großstädte wie Abu Dhabi führen, ist es sinnvoller, die günstigen Taxis zu nutzen. So umgehst du die nervige Parkplatzsuche und das ungeübte Fahren im lebhaften Stadtverkehr.

Für die Sehenswürdigkeiten im Umland lohnt es sich dagegen, einen Wagen zu mieten. Günstiger und stressfreier als das Mieten vor Ort ist es, wie bereits erwähnt, den Wagen vor Antritt der Reise online oder am jeweiligen Zielflughafen zu mieten, zum Beispiel in Dubai oder Abu Dhabi, wo dieser dann auch abgeholt und wieder abgegeben werden kann.

Wer eine Rundreise selbständig mit dem Auto machen möchte, kann sich beispielsweise bei der Ankunft am Flughafen in Dubai ein Auto leihen und dieses am Ende der Tour dort wieder zurückgeben.

Anreise: Wie kann ich in die VAE gelangen?

Viele internationale Flüge fliegen die VAE an. Die meisten Besucher der Vereinigten Arabischen Emirate kommen über den Flughafen von Dubai. Unter den weiteren internationalen Flughäfen zählt Abu Dhabi als zweitgrößter.

Die besten Direktflüge von Deutschland hat man in der Regel von Frankfurt, Berlin-Tegel, München und Düsseldorf aus.

Trivia: Was du sonst noch für deine Rundreise durch die VAE wissen musst

Jetzt solltest du bereits sehr gut über die Vereinigten Arabischen Emirate informiert und bereit für deine VAE-Rundreise sein. In diesem Teil wollen wir dir allerdings noch ein paar länderspezifische Fakten mit auf den Weg geben.

Seit wann gibt es die VAE?

1971 wurden die Vereinigten Arabischen Emirate gegründet. Der Verbund im Mittleren Osten gehört heute zu den reichsten Ländern der Welt, vor allem dank der enormen Ölvorkommen. Mittlerweile sind aus kleinen, eher rückständigen Städten ultramoderne Metropolen entstanden.

Nach wie vor bestimmen Herrscherfamilien das politische Geschehen. Die Justiz orientiert sich teilweise an der Scharia, der islamischen Rechtsordnung, die sich auf den Koran stützt. Besonders streng wird sie im erzkonservativen Sharjah ausgelegt. Alkoholkonsum steht hier beispielsweise unter Strafe – auch für Touristen.

Was muss ich am Strand beachten?

Denke daran, dass du in einem arabischen Land bist. An den meisten Stränden stehen Hinweisschilder, die dich auffordern, keinen Alkohol zu trinken, andere Badegäste nicht zu fotografieren und angemessene Badebekleidung zu tragen.

Bikinis sind in Ordnung, Oben-ohne-Baden ist tabu, genauso wie der Austausch von Zärtlichkeiten zwischen Pärchen. Einige Strandabschnitte gehören exklusiv zu Hotels, die nur ihren Gästen Zutritt gewähren. Zusätzlich gibt es Strände, die nur Frauen und Familien vorbehalten sind. Alleinstehende Männer haben dort keinen Zutritt. Beachte zusätzlich, dass die Strände freitags und samstags am vollsten sind, da diese Tage in den VAE arbeitsfrei sind.

Länderspezifische Fakten und Funfacts über die VAE

Zum Schluss unseres Ratgebers über Rundreisen durch die Vereinigten Arabischen Emirate findest du hier noch einige länderspezifische Fakten:

  • Taxi fahren: In den Vereinigten Arabischen Emiraten fährt man auch schon einmal für sehr kurze Strecken Taxi. Nur wenige Bewohner des Landes würden bei einer Hitze von bis zu 50 °C zu ihrem Ziel laufen.
  • Gepflegte Bärte: Selten sieht man so akkurat rasierte und gepflegte Bärte wie in den VAE. Männer achten hier ganz besonders auf ein gepflegtes Äußeres.
  • Klimaanlagen: In vielen Gebäuden, besonders in den größeren Städten der sieben Emirate, laufen die Klimaanlagen auf Hochtouren. Sogar Bushaltestellen sind größtenteils klimatisiert. In den Sommermonaten reisen viele Touristen aus den umliegenden Ländern an, um hier Urlaub in den Einkaufszentren und den klimatisierten Hotels zu machen.
  • Sicherheit und geringe Arbeitslosigkeit: Eine extrem niedrige Arbeitslosenquote und Kriminalitätsrate zeichnet die Vereinigten Arabischen Emirate aus. Die Polizei sieht man deswegen nur selten auf den Straßen.
  • Flüsse: Aufgrund des Klimas gibt es in den VAE keine natürlichen und dauerhaft existierende Flüsse.

Fazit

Eine Rundreise durch die Vereinigten Arabischen Emirate ist auf jeden Fall empfehlenswert. Wie aus unserem Bericht deutlich werden sollte, bietet das Land einige besondere Orte und eine ganz eigene Kultur, welche du unbedingt sehen und kennenlernen solltest. Eine organisierte Rundreise durch die VAE bietet viele Vorteile.

Die beste Reisezeit für die Vereinigten Arabischen Emirate ist in den deutschen Wintermonaten bzw. von November bis April. Allerdings solltest du hier frühzeitig buchen, da in diesen Monaten Hochsaison herrscht. Möchtest du ein Schnäppchen machen, dann fahre im Sommer! In dieser Jahreszeit findest du die besten Angebote, mit denen du ordentlich sparen kannst.

Wenn du also der Kälte entfliehen möchtest, dann bieten sich die schönen Sandstrände mit dem warmen Wasser des Persischen Golfs und die faszinierenden Großstädte der Emirate mehr als an.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/vereinigtearabischeemirate-node/

[2] https://www.ab-in-den-urlaub.de/magazin/reisetipps/sehenswuerdigkeiten-vae/

[3] https://franks-travelbox.com/naher-osten/vereinigte-arabische-emirate/

Bildquelle: unsplash.com / denis harschi

Warum kannst du mir vertrauen?

Sven hat seine akademische Ausbildung zum Archäologen mit Höchstnote abgeschlossen und ist seither vor allem in Afrika und im mittleren Osten tätig. Aufgrund seines Berufes hat er auch viel Gelegenheit durch Afrika und den mittleren Osten zu reisen. Seine Reiseerfahrungen und Ausgrabungen teilt er gerne mit anderen Interessierten online.